Presse

Zwotaer Züchtung soll Projekt in der Steiermark unterstützen

Erstellt von Thorald Meisel |

Ein Verein in Österreich entwickelt nachhaltige Jobs für sozial Benachteiligte und Langzeitarbeitslose. Dabei setzt man auch auf Knoblauch aus dem Vogtland.

Zwota/Graz. Mit 125 Steckzehen seiner prämierten Knoblauchsorte "Barettas Sunshine" im Gepäck hatte sich der Zwotaer Detlef Kittelmann dieser Tage auf den Weg zur Verbrauchermesse in Graz (Österreich) gemacht. Empfänger war Markus P. Mandl, Geschäftsführer von European Neighbours. Der in Graz ansässige Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, nachhaltige Jobs für sozial Benachteiligte und Langzeit-Arbeitslose zu entwickeln - speziell im Bereich der Landwirtschaft und im Gartenbau. Angebaut werden neben Bio-Knoblauch verschiedene Gemüse- und Obstsorten. Aktiv ist der Verein neben Österreich auch in der Slowakei, Ungarn, Rumänien und Kroatien.

Detlef Kittelmann, seit mehr als 30 Jahren Knoblauchzüchter, war 2011 als erstem Amateurpflanzenzüchter eine neue Sorte anerkannt worden: "Barettas Sunshine". Die hat ihn inzwischen international bekannt gemacht. Für seine Zuchtergebnisse interessieren sich Universitäten wie Marburg, Graz und Kiew. "Meine Züchtung kommt der Wildform ziemlich nahe", erklärt Kittelmann. Der Zwotaer Knoblauch ist hochwertig und widerstandsfähig zugleich. Das zeigte sich erst wieder in den vergangenen Monaten, als Zwiebel- und Knoblauchzüchter in West- und Mitteleuropa witterungsbedingt Verluste bis zu 50 Prozent zu verzeichnen hatten. Kittelmann blieb davon verschont.

Der Kontakt zwischen dem Züchter, der sich auch als "Botschafter des Vogtlands" sieht, und dem Verein European Neighbours war über die Zusammenarbeit der Universitäten Marburg und Graz entstanden. Im Frühjahr diesen Jahres hatte der Verein seine Bestellung nach Zwota geschickt. Zur Übergabe der 125 Steckzehen am Messestand war auch der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl gekommen.


Dass sich Kittelmann auf der Messe in der Steiermark mit "Barettas Sunshine" und seinem Buch "Knoblauchriesen aus dem Vogtland" präsentieren konnte, war der Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft Oberlausitz zu verdanken. "Hier geht es um Miteinander statt Nebeneinander", sagt der Zwotaer Züchter. Die Kontakte hatte er bereits 2014 auf der Buchmesse in Frankfurt am Main geknüpft.

Zurück
freie_presse_101017.png

Neueste News

dummyimage.png
Barettas Sunshine

hat es inzwischen schon weit gebracht. Über die Freie Presse und dem MDR, vorgestellt in Magazinen wie "Mein schöner Garten" und "Gartenpraxis", fand...

Weiterlesen
dummyimage.png
Knoblauchzucht - Barettas Sunshine reif für Diplomarbeit

Zwota. Besuch aus Marburg hatte gestern der Zwotaer Knoblauchzüchter Detlef Kittelmann. Prof. Dr. Michael Keusgen, Dekan des Fachbereiches Pharmazie...

Weiterlesen